Briefmarken   Sammelaktion

WUnsere Schule sammelt Briefmarken aller Art und leitet diese an Fam. Wagenbach aus Hundsangen weiter, wo die Briefmarken in Hilfe verwandelt werden:

Eine ungewöhnliche Aktion hat das Ehepaar Gisela und Willibald Wagenbach aus Hundsangen zu seinem Hobby gemacht: Sie sammeln im großen Stil alte Briefmarken und Postkarten. Das tun sicher viele, der Unterschied besteht aber darin, dass sie die gesammelten Werke in regelmäßigen Abständen und höchstpersönlich nach Steyl/Niederlande an die Maas bringen. mLbHyckXhAkvnBq0EuIyCuw

Dort werden sie im Missionshaus St. Michael sehr freundlich aufgenommen, denn sie bringen bis zu vier Mal pro Jahr eine Kofferraumladung Briefmarken und Postkarten, oft sogar ganze Alben mit alten Briefmarken. Die Missionare verkaufen die Sammlerstücke und überweisen den kompletten Erlös an Hilfsprojekte in der ganzen Welt.

Jeder Spender bekommt auch einen Jahresbericht, um klar zu stellen, dass die ungewöhnliche Spende Früchte trägt und zu 100 Prozent bei den Hilfsbedürftigen ankommt.

Wer alte Briefmarken, Postkarten oder auch ganz Briefmarkenalben für einen guten Zweck spenden möchte, kann diese in unserer Schule abgeben, wo sie gesammelt und bei ausreichender Menge nach Hundsangen transportiert werden.

Alternativ können die Briefmarken auch direkt bei

Gisela Wagenbach,

Kirchstraße 18,

56414 Hundsangen,

Telefon 06435/8553,

abgegeben werden.

Ansichtskarten sollten komplett abgegeben werden, Briefmarken mit einem Rand von einem Zentimeter ausschneiden (nicht ablösen).

 

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel vom 13.02.2014 aus der Rheinzeitung

Neues Panorama 2bb1
NavUp